Agnucaston®: Naturtalent bei zyklusbedingten Beschwerden

Beschwerden an den Tagen vor den Tagen sind für viele Frauen monatlich wiederkehrende „gute Bekannte“. Zusammengefasst werden sie als Prämenstruelles Syndrom (PMS) bezeichnet. Die Symptome eines PMS sind vielfältig und äußern sich in körperlichen Beschwerden wie den typischen Brustschmerzen (Mastodynie), unangenehmen Wasseransammlungen im Gewebe oder Verdauungsstörungen. Aber auch Stimmungsschwankungen mit Gereiztheit oder Niedergeschlagenheit gehören dazu und können das Beschwerdebild durchaus dominieren. 
Andere Frauen belasten Unregelmäßigkeiten ihres Zyklus. Jüngere Frauen mit unregelmäßigem Zyklus warten oft vergeblich auf den erwünschten Eintritt einer Schwangerschaft. Besonders häufig sind Zyklusunregelmäßigkeiten jedoch zu Beginn der hormonellen Umstellung ab ca. 40-45 Jahren, wenn sich das hormonelle Gleichgewicht ganz allmählich verändert. 
Viele Frauen möchten ihre zyklusbedingten Beschwerden mit einem natürlichen und gut verträglichen Medikament behandeln. Mit Agnucaston® steht ihnen ein pflanzliches Arzneimittel zur Verfügung, das mit Hilfe des Wirkstoffes aus den Früchten des Mönchspfeffers den Zyklus harmonisiert, Rhythmusstörungen der Regelblutung ausgleicht und prämenstruelle Beschwerden reduzieren kann.

Anwendungstradition seit der Antike

Die Heilkräfte des Mönchspfeffers sind seit der Antike bekannt. Wenn es um zyklusbedingte Beschwerden geht, genießt diese Heilpflanze mit der botanischen Bezeichnung Vitex agnus-castus auch heute einen hohen Stellenwert. Dazu beigetragen hat nicht zuletzt die umfangreiche Forschungsarbeit zu dem in Agnucaston® enthaltenen, mit spezieller Technologie hergestellten, Extrakt BNO 1095.

Agnucaston® unterstützt das hormonelle Gleichgewicht

Ursache für Zyklusunregelmäßigkeiten und PMS ist häufig ein Ungleichgewicht der Hormone. Vor allem ein erhöhter Spiegel des Hormons Prolaktin kann die Ursache dafür sein, dass andere am Zyklus beteiligte Hormone wie Östrogene und Progesteron aus der Balance geraten. Agnucaston® kann erhöhte Prolaktinspiegel senken und so das hormonelle Gleichgewicht wiederherstellen. 
In der Folge werden PMS-Beschwerden reduziert, der Zyklus harmonisiert und Regelbeschwerden gelindert. Auch die Chance auf den Eintritt einer Schwangerschaft kann sich erhöhen.
Der regulierende Eingriff des Mönchspfeffers entfaltet seine Wirkung kontinuierlich in den ersten Monaten der Anwendung. Erste Effekte werden zwar häufig schon wenige Wochen nach Anwendungsbeginn beobachtet, dennoch sollten Sie Agnucaston® über mehrere Monate ohne Unterbrechung – auch während der Regelblutung – einnehmen. Auch nach Abklingen oder Besserung der Beschwerden sollte die Behandlung noch für einige Wochen fortgesetzt werden.

Agnucaston®: besonders gut erforscht, wirksam und verträglich

Bionorica ist auf die Herstellung pflanzlicher Arzneimittel spezialisiert und Agnucaston® ist eines der bestuntersuchten Mönchspfeffer-Präparate, die in Deutschland erhältlich sind. In zahlreichen Untersuchungen konnte Agnucaston® seine Wirksamkeit und seine gute Verträglichkeit bei PMS und Zyklusunregelmäßigkeiten unter Beweis stellen.

Doch was macht Agnucaston® so wirksam und verträglich?

Um aus Mönchspfefferfrüchten einen wirksamen Extrakt herzustellen, bedarf es eines besonderen pharmazeutischen Know-hows und modernster Technologie. Wenn beides zusammentrifft entstehen Extraktzubereitungen von besonderer Qualität und Einzigartigkeit. Die mit ihnen gewonnenen wissenschaftlichen Erkenntnisse sind auf andere Mönchspfefferextrakte nicht übertragbar. 
Die Herstellung des in Agnucaston® enthaltenen Extraktes BNO 1095 erfolgt mit einer schonenden, weltweit patentierten Methode der Extrakttrocknung, die entscheidend dazu beiträgt, die wertvollen Inhaltsstoffe des Mönchspfeffers im Extrakt zu erhalten. Der Extrakt BNO 1095 ist somit einzigartig und nur in Agnucaston® enthalten.

Die Einzigartigkeit des Extraktes BNO 1095 in Agnucaston® und die ausgezeichnete Studienlage schaffen das Vertrauen, welches sich Patientinnen bei der Wahl eines solchen Präparates wünschen. 

Sie möchten mehr über den Mönchspfeffer erfahren? Dann klicken Sie hier: Mönchspfeffer.

 

ApothekenfinderErstattung